Foto_Lutz-Pfannenstiel

„Ich sehe die Finanzen noch weiter explodieren“ ‒ Gespräch mit Lutz Pfannenstiel, Welttorhüter und Fußball-Scout

Niemand ist wohl als Fußballer so weit herumgekommen wie Lutz Pfannenstiel. Seine Profikarriere umfasste 24 Vereine in 12 Ländern auf allen Kontinenten, im wahrsten Sinne ist er ein „Welttorhüter“, zwischen Kanada und Malaysia, zwischen Finnland und Namibia. Dabei hat der heutige Scout der TSG 1899 Hoffenheim die Entwicklung des Fußball-Geschäfts global verfolgt und erlebt. Egal ob in Entwicklungsländern oder in Europa, wo am meisten Geld damit verdient wird. Denn Fußball ist König. Im 20. Hilton Talk in München erzählte der ehemalige Profi auch, warum beim Scouting fünf Caipirinhas aussagekräftiger sind als ein Besuch im Stadion. Weiterlesen

Foto_Markus-Othmer

„Das ist eine komplett andere Welt geworden“ ‒ Gespräch mit Markus Othmer, TV-Moderator und Fußballkommentator

Die Sportberichterstattung im Fußball hat sich in den letzten Jahrzehnten komplett gewandelt. Mehr Kameras liefern immer mehr Bilder und immer mehr Emotionen. Und das, obwohl man an die Sportler fast gar nicht mehr herankommt. Markus Othmer hat den Wandel aus erster Hand miterlebt: Er ist Moderator der Sendung Blickpunkt Sport, Kommentator der ARD Sportschau und seit 30 Jahren als Sportjournalist tätig. Beim Hilton Talk berichtet der 49-Jährige von Weißbierduschen, der Preisspirale bei den Übertragungsrechten und seinem ganz persönlichen sportlichen Highlight. Weiterlesen

Foto_Ernst-Tanner

„Oligarchen und Investoren haben oftmals das Ziel, sich ein Spielzeug zu kaufen.“ ‒ Gespräch mit Ernst Tanner, ehemaliger Fußballmanager und Nachwuchsleiter bei Red Bull Salzburg

Ernst Tanner gilt im Fußball als einer der besten Nachwuchs-Förderer im deutschsprachigen Raum. Bei Red Bull Salzburg kümmert er sich um junge Kicker und warnt, sie zu früh auf die monetäre Schiene zu bringen – auch wenn er für einen finanzstarken Retorten-Klub arbeitet. Beim Hilton Talk erklärt Tanner, warum dies bei RB Salzburg nicht der Fall ist, und wie man die finanziellen Mittel in der Ausbildung des Nachwuchses nutzen kann. Zum Beispiel mit Trainingsgeräten aus der Weltraumforschung. Fairplay ist dem ehemaligen Manager der TSG Hoffenheim dabei wichtig: auf dem Platz aber auch zwischen den großen Vereinen – vor allem, was das Finanzielle betrifft. Weiterlesen

Christian-Scherg

„Google ist nicht die Wahrheit“ – Gespräch mit Christian Scherg, Berater für Online-Strategien und Geschäftsführer der Revolvermänner GmbH

Als „Fenster zur Seele“ bezeichnet Christian Scherg „Shitstorms“ im Internet. Der Reputations-Manager berät Unternehmen in ihrer Online-Kommunikation und hat schon oft beobachtet, dass die Ursache von digitaler Empörung mitunter politische und gesellschaftliche Unzufriedenheit sein kann. Doch es gibt auch Fälle, bei denen ein Konkurrenz­unternehmen seinem Mitbewerber mittels einer Schmutzkampagne über das Web schaden will und gezielt Gerüchte streut. Beispiele für Unternehmen, deren jahrzehntelang erarbeitetes, positives Image binnen weniger Monate zerstört wurde, kennt der 39-jährige Unternehmer aus seiner Beratungstätigkeit genug. Dennoch sieht Scherg auch positive Seiten an online hervorgebrachter Kritik – so lange ihr konstruktiv entgegnet wird und sie gar nicht erst „hochkocht“.

Weiterlesen

martin-lohmann

„Es geht letztlich immer um Menschen, nicht um Klicks.“ – Gespräch mit Martin Lohmann, Publizist und Chefredakteur des katholischen Fernsehsenders K-TV

Mit seinen konservativ katholischen Überzeugungen löste Martin Lohmann einen Sturm der Entrüstung aus. Vor allem in den sozialen Medien sorgte der streitbare Publizist mit seinen öffentlichen Aussagen für einen „Shitstorm“, der ihn und seine Familie mit massiver Kritik und persönlichen Beleidigungen überrollte. Nach der teilweise falschen und klischeehaften Darstellung seiner Aussagen in den Medien stellt Lohmann auch deren Glaubhaftigkeit in Frage. Warum man nicht alles glauben sollte, was in der Zeitung steht, erklärt Martin Lohmann im Gespräch mit Michael Märzheuser. Weiterlesen

2013_11_ou_hiltontalk_1GerhardBlank

„Digitalisierung hat eine merkwürdig magische Qualität.“ – Gespräch mit Ossi Urchs, Medien-Unternehmer und Internet-Guru

Vielen Menschen war er mittlerweile ein Begriff. Nicht nur wegen seiner zahlreichen Auftritte in Funk und Fernsehen. Der studierte Philosoph, Politik- und Theaterwissenschaftler Ossi Urchs betrieb seit 1982 zusammen mit seiner Frau Sigi Höhle F.F.T. die Medienagentur, zunächst als TV-Produktion und später als Internet-Strategie-Beratung, die Unternehmen bei der Entwicklung ihrer Web-Strategien unterstützt und ihnen heute dabei hilft, auch im Bereich Social Media professionell zu kommunizieren.

Weiterlesen

Christian Scherg und Ossi Urchs im Gespräch

Impressionen vom 19. Hilton Talk in München

Digitale Empörungsdemokratie: Die erregte Gesellschaft im 21. Jahrhundert

Das Internet verändert die Gesellschaft. „Fangt endlich an, selbst und neu zu denken!“ sagt Internet-Guru Ossi Urchs und preist die Errungenschaften der digitalen Revolution: die massenhafte Vernetzung, die in einer pluralistischen Gesellschaft vom Dialog zum „Multilog“ wird und so direkt steuert und gestaltet. Die negativen Auswirkungen massenhafter Vernetzung erlebte der überzeugte Katholik Martin Lohmann am eigenen Leib. Seine konservativen Ansichten zu Themen wie Abtreibung und Ehe lösten im Internet eine Welle der Empörung, einen so genannten Shitstorm aus. Um sich gegen solche Diffamierungen wehren zu können, fordert er mehr Schutz durch die Politik. „Es geht um Menschen und nicht um Klicks“, so Lohmann.

Weiterlesen

MärzheuserGutzy ist jetzt Märzheuser Kommunikation

Jochen Gutzy ist zum 30. Juni 2013 aus der Geschäftsführung und dem Gesellschafterkreis ausgeschieden.

Nach zehn Jahren als Geschäftsführer und Gesellschafter hat Jochen Gutzy das Münchner Unternehmen für strategische Kommunikationsberatung verlassen, um sich einer neuen beruflichen Herausforderung zu stellen. Bis zum 30. September 2013 stand er dem Unternehmen als Berater zur Verfügung um sich unter anderem dem Abschluss der laufenden Projekte und einer reibungslosen Übergabe der von ihm betreuten Klienten zu widmen.

Weiterlesen